FIRE-Study-Group.

Hausärztinnen und Hausärzte bilden die FIRE-Study-Group

Sämtliche Auswertungen der FIRE-Daten erfolgen auf Projektbasis und werden ausschliesslich von wissenschaftlichen Mitarbeitenden des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Zürich durchgeführt. Welche Fragestellungen in einem solchen Projekt erörtert werden, entscheidet ein Gremium aus Universitäts- und Hausarztvertretenden. Die teilnehmenden Hausärztinnen und Hausärzten sind somit aktiv an der Generierung von Forschungshypothesen beteiligt. Alle Hausärztinnen und Hausärzten, die sich als Datenlieferanten am Projekt beteiligen, gehören der «FIRE-Study-Group» an.

 

Wissenschaftliche Publikationen, die auf Basis der FIRE-Daten entstehen, werden unter Affiliation des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Zürich und der «FIRE-Study-Group» veröffentlicht und stehen allen Mitgliedern zur Verfügung.