Datenschutz und Vereinbarung.

Datenschutz

Das Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich (IHAMZ) legt grossen Wert auf Einhaltung der einschlägig anwendbaren Datenschutzbestimmungen, insbesondere im Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG), im kantonalen Gesetz über die Information und den Datenschutz (IDG) und im Bundesgesetz über die Forschung am Menschen (Humanforschungsgesetz, HFG) sowie in deren dazugehörigen Verordnungen auf eidgenössischer und kantonaler Ebene.

Das IHAMZ unternimmt sämtliche notwendigen Anstrengungen der Informationssicherheit, um die Daten durch angemessene organisatorische und technische Massnahmen zu schützen. Insbesondere stellt es einen gesicherten Datenbankserver bei der Universität Zürich zur Verfügung (angelehnt an die ISO-27001-Zertifizierung), auf welchen die Daten aus der eKG der FIRE-Teilnehmer automatisch exportiert und hochgeladen werden. Die Weiterbearbeitung der FIRE-Daten geschieht auf Servern des Universitätsspitals Zürich (ebenfalls angelehnt an die ISO-27001-Zertifizierung) sowie auf einem eigens für dieses Projekt bestimmten Server am IHAMZ (innerhalb des Universitätsspitals Zürich-Netzwerkes). Das IHAMZ stellt ferner sicher, dass der Zugriff auf die FIRE-Daten nur für am FIRE-Projekt beteiligte Forscher, Mitarbeiter und Medizinalpersonen möglich ist. Es informiert die FIRE-Teilnehmer über besondere Vorkommnisse umgehend (bspw. Datenverlust, Hackerangriff, unrechtmässige Zugriffe).

Das FIRE-Projekt wurde von der Kantonalen Ethikkommission des Kanton Zürichs (BASEC-Nr. Req-2017-00797) sowie von der Abteilung Datenschutzrecht der Universität Zürich geprüft. Aufgrund der automatischen Anonymisierung der Daten bei der Extraktion («Hashing» der Patientinnen/Patienten-ID, ein mathematisches Verfahren, um die Patientinnen/Patienten-ID zu verschlüsseln) ist ein Rückschluss auf die Patientinnen/Patienten nicht möglich. Die Daten sind somit irreversibel anonymisiert. Folglich ist in Anwendung des HFG eine Zustimmung der Patientinnen/Patienten zum Export der Datensets nicht erforderlich.

 

FIRE-Vereinbarung

Mit Unterzeichnung der FIRE-Vereinbarung beauftragen Sie das Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich mit der wissenschaftlichen Auswertung der Daten. Die Daten selbst bleiben auch nach dem Export auf den FIRE-Datenbankserver Ihr Eigentum und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die FIRE-Vereinbarung wird Ihnen bei der Anmeldung zugestellt. Damit werden Sie Mitglied der «FIRE-Study-Group». Eine Beendigung der Teilnahme ist jederzeit und ohne Angaben von Gründen möglich.